The 2014 Book Trail

grass-harp | Dienstag, 30. Dezember 2014 | / |
Das Jahr ist vorbei, es hagelt also Jahresrückblicke. Hier ist's mal wieder Zeit für meine Book Trail, mit (fast) den gleichen Kategorien wie in den letzten Jahren. Einzig den Roadtrip hab ich zur "Reise" umgeändert, weil ich es etwas weiter fassen wollte... und dieses Jahr gar kein richtiges Roadtripbuch gelesen habe. Das muss sich im nächsten Jahr ändern, ich habe erst letztens wieder richtig Lust darauf bekommen und will mich damit auch auf meinen Sommerurlaub vorbereiten.
Ansonsten lade ich mal wieder zum Mitmachen ein, ob auf eurem Blog oder hier in den Kommentaren - in welchem Buch seid ihr dieses Jahr am liebsten auf Reisen gegangen und welche Kreatur hat euch am meisten fasziniert?

Ein bisschen geärgert habe ich mich ja schon, als ich feststellte, dass sich "Where'd You Go, Bernadette" dank seiner Reise an ungewöhnlichste Orte perfekt für Crinis Around The World Challenge eignen würde, die aber erst 2015 startet. Naja, kann man nichts machen. Genossen habe ich die Abstecher nach Argentinien und in die Antarktis trotzdem total und war insbesondere beeindruckt von den Beschreibungen über letztgenanntes Reiseziel.
"Life in Outer Space" hat mich total verzaubert, mit seinem pfiffigen Hauptcharakter, den vielen Nerdsprüchen und dem Miteinander der Hauptfiguren. Fand ich total süß und lustig und mit den Figuren würde ich total gerne mal ein bisschen Zeit verbringen.
Nervige Eltern tauchen in Sara Zarrs Bücher öfter auch, besonders gestört hat mich aber die Mutter in "Roomies", welches sie mit Tara Altebrando zusammen geschrieben hat. Boah, war ich da manchmal angepisst (übrigens auch von der Tochter dieser Mutter, die leider eine der Hauptfiguren ist). Das war echt nicht mit ruhigen Nerven lesbar.
"The Bone Season" hat mich total vom Hocker gehauen, mit Figuren, Ideen, Spannungsbogen und so weiter. Mit seinem Welten- bzw. Staatsaufbau konnte es mich auch beeindrucken, total erschreckend, aber auch faszinierend und richtig schön bedrückend zu lesen.
Hach, war das wieder was. Rainbow Rowell kann es einfach: Menschen beschreiben, Beziehungen zu beschreiben, und das auf eine Art, das man Herzklopfen bekommt und - je nach Stimmung - mitschmunzelt oder mitleidet. Auch in "Landline" war das wieder der Fall, Neal und Georgie sind einfach toll und noch viel toller ist es, dass es in diesem Buch mal um ein Pärchen geht, das schon länger zusammen ist.
Vielleicht ist es nicht unbedingt ein superfieser Cliffhanger, aber böse war ich schon, als "Confessions of an Almost Girlfriend" plötzlich vorbei war und ich noch so einige Fragezeichen über dem Kopf hatte. Der Qualität des Buchs hat das trotzdem keinen Abbruch getan. Ein Glück erscheint der dritte Band schon ganz bald.
Haww, waren das interessante, faszinierende Wesen, die da in "Der dunkle Kuss der Sterne" (auf zweiten Blick) unterwegs waren. Ich war richtig verzaubert und hätte gerne noch ein bisschen mehr Zeit mit ihnen verbracht. Mehr sage ich zu der Identität dieser Kreaturen aber nicht, die müsst ihr schon selbst entdecken.
Gänsehaut war bei diesem Buch angesagt und dem verqueren, furchterregenden und so so spannenden Bösewicht in "Burn". Das hat das Buch so richtig schön komplex gemacht, weil sich das Böse nicht nur auf eine Person sondern ganz viele ausweitet.
Statt nur ein schönes Cover hat "My True Love Gave To Me" eine insgesamt total wunderbare Gestaltung. Das Cover mit den Lichterketten passt zum weihnachtlich-winterlichen Thema der Kurzgeschichten. Noch viel toller als das ist aber der pinke Schnitt; der Fakt, dass das Cover direkt auf den Buchdeckel gedruckt ist, es eine Illustration zu jeder Kurzgeschichte gibt sowie das Lesebändchen. Es passt einfach alles und lädt total zum Lesen ein.
Gerade erst gelesen, aber sofort einen Weg in mein Herz erobert hat sich Sophronia aus "Etiquette & Espionage". Gail Carriger hat es wohl einfach drauf, starke, schlagfertige Hauptfiguren zu schaffen, die sich in einer patriarchalischen Welt behaupten und das Lösen von Geheimnissen selber in die Hand nehmen müssen. Ein Glück gibt es noch ein paar Bücher, in denen ich mehr Zeit mit Sophronia verbringen kann.
Wann habt ihr das letzte Mal wach gelegen und an die Reise gedacht, die das Leben für euch bereithält? Wann? […] Der Traum von eurer Zukunft muss euch den Schlaf rauben. Das Leben raubt uns den Schlaf, weil wir Angst davor haben und zugleich dafür brennen, wir wollen es festhalten und ihm seine Versprechen entreißen, doch wir haben Angst davor. Wir haben Angst, dass es uns niederringt, dass es uns enttäuscht, dass wir uns alles nur eingebildet haben. Der Gedanke an die Zukunft muss euch den Schlaf rauben. Ihr habt Angst davor. Das ist ein Zeichen, dass ihr lebt, dass das Leben in euch eindringt.

Kommentare:

  1. Hach, ich mag diese Art des Rückblicks total! :) Und du hast mich sowieso schon auf einige der Bücher total neugierig gemacht. Bei Landline (bzw. Georgie und Neal) und MTLGTM kann ich dir nur Recht geben!
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haw das freut mich :D Ich freu mich schon, bei Rainbow Rowells nächstem Buch wieder mitzuquietschen ;D
      Dankee, den wünsche ich dir auch ♥

      Löschen
  2. Hm, ich glaube ich fand die Reise mit Isla und Josh nach Barcelona ziemlich gut :)
    Im Freundeskreis schließe ich mich an :D Obwohl, warte, wollen wir nicht doch lieber die Raven Boys? xD ach nee, das musst du ja erst noch lesen, das durfest du ja gar nicht nennen :P
    Die Eltern in Drowning Instinct können die aus Roomies noch toppen, würde ich sagen ;) Oh, oder die Mutter von Leonard Peacock D:
    Bei fiesen Cliffhangern fällt mir noch Cress ein (ich muss zugeben, ich kann mich gerade nicht 100prozentig an das Ende erinnern, aber es war bestimmt fies xD)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hah, stimmt, Barcelona war toll.
      Raven Boys waren es bei mir ja im letzten Jahr schon, wäre ja langweilig, wenn sie es schon wieder wären. Und außerdem habe ich es tatsächlich noch nicht gelesen ;D
      Die Mutter von Leonard Peacock ist wirklich richtig, richtig fies, da hast du recht. Auf die in Drowning Instinct bin ich schon mal sehr gespannt, will das Buch 2015 unbedingt lesen :D
      Mmh, ja, Cress war auch fies. Da war ich nur nicht gaaanz so pissig wie bei Confessions, weil ich da emotional nicht ganz so involviert war (auch wenn es mich mitreißen konnte :D ).

      Löschen
    2. Ach, papperlapapp, mit denen wird es nie langweilig ;)
      Confessions war schon echt frustrierend, weil man einfach keinen Schritt weiter kommt, alles wie am Anfang :P (fast)

      Löschen
    3. Aber man muss für den Titel ja auch mal anderen eine Chance geben :D

      Löschen
  3. Was für ein schöner Rückblick! Mit den Bildern und Stichworten, echt toll! Ich möchte "Memento" ja schon lange weiterlesen, ich nehms mir immer vor^^ Ist ja bei dir immerhin Bösewicht des Jahres geworden! Etiquette & Espionage hatte ich mir ertauscht und wartet noch darauf gelesen zu werden.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah freut mich riesig, dass er dir gefällt :D
      Oh bitte, bitte unbedingt lesen! Hast du denn den zweiten Teil schon gelesen? Der war mein liebster von allen. Damit und mit Etiquette & Espionage ganz viel Spaß, ich hoffe dir gefallen die auch so :D Guten Rutsch!

      Löschen
  4. \o/ für Sophronia! Ich bin irgendwie total gespannt, wie du die weiteren Bücher findest, dabei bin ich mir ja eigentlich sicher, dass sie dir dann auch gefallen, weil sie Band 1 sehr ähnlich sind (von der Awesomeness her). Aber ich bin trotzdem gespannt, so wenig Sinn das auch ergeben mag. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha kann ich gut verstehen, geht mir auch immer so, wenn jemand durch eine Reihe schmökert, die ich mag/kenne/etc. Bisher (Band 2 ist fast rum) bin ich aber immer noch begeistert :D :D

      Löschen
    2. Das freut mich zu hören! :D Trittst du jetzt auch offiziell dem Soap-Fanclub bei?

      Löschen
  5. Wieder eine sehr süße Zusammenfassung! Bei "Roomies" kann ich dir nur zustimmen. Schade, dass dieser Aspekt die Geschichte etwas ruiniert hat. Fand es jetzt nicht so schlecht, aber darüber haben wir uns alle in der Notizbuchrunde wohl drüber aufregen müssen.
    "Life in Outer Space" subbt bei mir seit kurzem auf Deutsch und ich freue mich jetzt noch mehr darauf. Glaube, Missbooki hatte es auch als eines ihrer Highlights genannt.
    "The Bone Season" war für mich ein tolles Highlight in 2013 und ich freue mich, wenn die Fortsetzung ENDLICH erscheint.
    Bei "My true Love gave to me" gebe ich dir Recht. Es ist sehr zauberhaft. Wünschte, vom Inhalt wäre ich soo begeistert gewesen.

    Liebe Grüße und ein tolles 2015 für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haw, das freut mich :D
      Ja, hab das vor ein paar Tagen erst wieder alles gelesen, als ich die Fotos vom NotizBuch gemacht habe und mich gleich wieder mitaufgeregt :D
      Genau, Miss Bookiverse fand es auch ganz toll. Viel Spaß dabei, vielleicht geht's dir ja ähnlich :D
      Ich wünsche dir auch alles, alles Gute für 2015!! :)

      Löschen
  6. Huhu! :)

    Wow dein jahresrückblick ist mal was ganz anderes und wirklich toll gestaltet!
    Ich hoffe, dein Lesejahr 2015 wird genauso toll wie das vergangene! :)

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah toll, dass er dir gefällt. Vielen Dank, das wünsche ich dir auch!

      Löschen