[Rezension] Kari Ehrhardt - Giraffen in Finnland

grass-harp | Montag, 28. April 2014 | / / |
Contemporary YA - goodreads
Klappenbroschur, 283 Seiten; Carlsen Verlag
Hi Marc. Ich bin es, Marion. Die von Thomas‘ Party. Ich wollte nur kurz sage, dass ich noch deinen Flaschenöffner habe. Und ich bin schwanger von dir. Aber dreh bitte nicht durch. Wir können ja noch mal reden wenn du Lust hast. Ich geb dir mal meine Nummer…
So beginnt “Giraffen in Finnland”; ein Buch, in dem es um die fünfzehnjährige Finn geht, die sowohl in der Männer-WG ihres Vaters aufwächst als auch bei ihrer Mutter, wo sie den Haushalt schmeißt und sich beim Abendessen Geschichten aus deren Urologenpraxis anhören darf. Eine schüchterne beste Freundin, ein fieser Halbbruder und ein gar nicht so schlecht aussehender Stiefbruder machen das Chaos perfekt.

Zu allererst muss ich gestehen, dass ich eine ganz falsche Erwartung an das Buch hatte. Ich dachte nämlich, es ginge um die Person, die schwanger ist und auf den Anrufbeantworter spricht und nicht um das Kind, das dadurch zustande kommt. Aber was soll’s, ich gewöhnte mich schnell daran, denn Finn beschreibt und kommentiert das Geschehen um sie herum ungeheuer lustig und sarkastisch. Die Arme hat schon viele missglückte Silvesterfeiern hinter sich und auch sonst läuft nicht immer alles ganz rund, aber sie nimmt es auf die lockere Schulter und findet sich damit ab. Deshalb war sie mir auch sofort sympathisch – sie verhält sich sehr erwachsen für ihr Alter, mäkelt nicht rum, ist aber auch nicht verstockt. Ich glaube, mit ihr als Freundin kann man wirklich eine ganze Menge Spaß haben.

Ihre beste Freundin Collie hingegen ist das komplette Gegenteil von Finn und doch kommen die beiden gut miteinander aus. Ich fand es sehr schön über die beiden zu lesen, besonders weil alle Facetten ihrer Freundschaft dargestellt wurden: Gemeinsames Gackern, Streits und Phasen, in denen man seine eigenen Sorgen ein bisschen runterschlucken muss, um für die andere da zu sein. In dem Buch wird kein Blatt vor den Mund genommen – wie auch, bei einer Mutter als Urologin und einem Vater, der sich mit den Jungs aus seiner WG gerne sehr offen unterhält?! Ich fand es äußerst erfrischend, dass Sex und das einander Näherkommen nicht totgeschwiegen, sondern von der Autorin sehr vernünftig behandelt werden. Und auch die Bedeutung des Internets für Jugendliche unserer Zeit wird hervorgehoben, einerseits in der Geschichte selbst, andererseits in Ausschnitten aus E-Mails, Blogposts und Kommentaren der Figuren aus dem Buch. Manchmal konnte ich das Ausmaß nicht ganz nachvollziehen (wenn es um Online-Liebe ging, beispielsweise), fand es aber doch interessant zu lesen.

Leider verzweigt sich die Handlung ungefähr ab der Hälfte in einen riesigen dramatischen Knoten, den das Buch gar nicht nötig gehabt hätte. Ein Streit hier, ein Missverständnis da und dort noch ein Geheimnis. Da driftete das Buch für mich leider in eine Richtung ab, die ich höchst unglaubwürdig und übertrieben fand. Lustig kommentiert war das ganze zwar immer noch und man bekam auch mal Finns empfindlichere Seiten zu Gesicht, aber dieses viele aufgebauschte Drama hätte man sich auch sparen können.

Schlussendlich ist „Giraffen in Finnland“ ein buntes Wirrwarr aus Fantasien, Problemen, Freundschaften, gewürzt mit einer Portion Drama. Bis etwa zur Hälfte hat mir das gut gefallen, dann nur noch mäßig – abraten will ich von diesem Roman aber trotzdem nicht, weil er weitaus offener und amüsanter ist, als viele seiner amerikanischen Alters- und Artgenossen.

Kommentare:

  1. Mal abgesehen von der schönen Rezi - wie cool ist dieses Foto bitte?

    Und die Socken! Ich habe ähnliche, aber mit Kühen, die Glöckchen um den Hals haben :D Bimmelt dann immer schön ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. XD Ich find die Socken auch so geil, die mussten deshalb für dieses Foto einfach sein. Geräusche machen meine aber leider nicht. Ich würd mich aber freuen, deine Socken auch irgendwann mal zwischen den Büchern unterwegs zu sehen :D

      Löschen
    2. Wenn ich mal "Wir Kühe" lese und rezensiere, komm ich da wohl nicht dran vorbei :D

      Löschen
    3. Jaaah unbedingt unbedingt, bitte bitte bitte :D

      Löschen
  2. Also, erstmal bin ich mehr vom Foto abgelenkt als alles andere. Woah...die Sooooockäään!! <3
    Amüsant und abgedreht klingt doch gut. Ich werde es mir definitiv für die gewisse Stimmung aufsparen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehehe jaaaa ♥♥
      Viel Spaß wünsche ich dir mit dem Buch schon mal und ich bin gespannt, was du dazu sagst :)

      Löschen
  3. DIE SOCKEN. ('nuff said.)

    P.S. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass das Buch gerade an mehreren Stellen rumturn, oder sind das nur du und Miss Bookiverse? xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. x)
      Nee, da liegste schon ganz richtig. Sandy hatte es sich vor kurzem auch bestellt, es macht also grad seine Runde :D

      Löschen
  4. Hört sich richtig witzig an! Blöd, dass die Geschichte dann etwas nachlässt, aber ich werd mir das Buch mal vormerken :) Die Socken sehen sehr bequem aus! :DD

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schon schade. Aber ich hab auch schon einige Meinungen gelesen, in denen das nicht so kritisch angemerkt wurde, war also vielleicht auch einfach nur ein Kritikpunkt von mir :D
      Oh ja, das sind sie auch - leider für die Jahreszeit jetzt schon ein wenig zu warm, aber was soll's.

      Löschen
  5. Schöne Rezi und ganz tolle Socken :D Die überzeugen mich vielleicht doch noch, das Buch zu lesen, trotz des Knotens.. Ich finde nämlich schon den Titel echt interssant.
    Lieben Gruß,
    Varja

    http://missaustensdiary.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :D Das Buch ist allgemein auch ganz gut, habe bisher in den Rezensionen dazu aber auch noch nicht gelesen, dass die die zweite Hälfte schlecht finden, stört also wohl nicht jeden. Kannst es ja mal ausprobieren (und das Cover im Regal ist auch toll :D

      Löschen
  6. faeaiaäjoäajseojgiänvioäawejr! Perfektes Foto ist perfekt <3 <3 <3

    Aaah, das Drama hat dich also gestört. Hab mich schon gefragt, warum du "nur" 3 Sterne vergeben hast. Ich fand das ja irgendwie nicht so schlimm. Ich war total überrascht, als Finn II seine zweite (haha) Persönlichkeit enthüllt und hab dann auch kurz befürchtet, dass jetzt ewiges Versteckspiel und mega Drama folgt, aber war gar nicht so schlimm, weil Finn ja versucht total ehrlich an die Sache heranzugehen und ihre beste Freundin möglichst nicht zu belügen, das mochte ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehehehe :D
      Ja, ich konnte das irgendwann nicht mehr richtig ernst nehmen :/ Und die Onlinesache war mir auch ein bisschen fern. Aber cool, dass es dir gut gefallen hat - und dass Finn versucht so ehrlich zu sein, fand ich auch klasse.

      Löschen
    2. Ich konnte das Onlinezeug voll gut verstehen. Ich meine nicht, dass ich sowas je SO ernst genommen habe (gerade das mit dem ersten Mal, das war mir auch suspekt xD), aber irgendwie kann ich dieses Reinsteigern gut verstehen.

      Löschen
    3. Haha, das war wirklich sehr seltsam. Aber ich glaube, an der Stelle kommt es echt drauf an, was man für eine Einstellung zu solchen Onlinesachen hat, bzw. was man selber so für Erfahrungen damit hat (nicht mal unbedingt Dating, sondern allgemeiner). Kann mir vorstellen, dass ich das deshalb auch nicht besonders gut nachvollziehen konnte.

      Löschen
    4. Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Für unsere Eltern wäre das wahrscheinlich noch ne Nummer schräger xD

      Löschen
  7. Das Foto <3 !

    Das klingt auf jeden Fall ziemlich interessant. Ich glaube, das muss ich mir mal merken und schauen, wie denn sonst so die Meinungen dazu sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D

      Ja, mach das mal, hab bisher auch wesentlich positivere Rezensionen gelesen, vielleicht überzeugen die dich ja :)

      Löschen
  8. Auch bei deiner eher verhaltenen Meinung will ichs trotzdem noch lesen... Und wenns nur dafür ist, um das coole Cover im Regal zu haben. Und das Foto ist der Hammer *.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Miss Bookiverse fand es ja noch mal ein Stück besser als ich, geht dir ja vielleicht auch so :D Das Cover ist wirklich grandios ♥

      Löschen