[Rezension] Robin Sloan - Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore

captain cow | Samstag, 26. Oktober 2013 | / / |
Contemporary - goodreads
Paperback, 304 Seiten; Picador
Global conspiracy, complex code-breaking, young love, and the secret to eternal life — mostly set in a hole-in-the-wall San Francisco bookstore. The Great Recession shuffles Clay Jannon from his web-design drone job to night shift at Mr Penumbra’s 24-Hour Bookstore. Curiously, few customers come in repeatedly and never buy. Analysis reveals astonishing secrets ...
via

Geschichten über uralte Kulte und urige Bibliotheken gibt es ja so einige. Ich hab von ihnen nicht die Nase voll, aber es ist doch mal schön, zu sehen, dass sich sowas auch mit etwas anderem kombinieren lässt. Mit Informatiknerds, Grafikdesignern mit Faszination für Typographie und Abenteuergeschichten, und den abstrusen Strukturen des Google-Konzerns zum Beispiel. In „Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore“ gibt’s das nämlich, so absurd das auch klingen mag. Und es funktioniert erstaunlich gut. Gerade diese Schnittstelle aus total moderner Technik und alten Büchern und Bibliophilen hat mir total gut gefallen. Einfach eine tolle Mischung und durch die Kontraste umso atemberaubender. Das Fachchinesisch habe ich zwar nicht immer verstanden, die Geschichte war aber trotzdem spannend zu verfolgen.

Clay fand ich dabei als Protagonisten total angenehm. Er ist schon etwas erwachsener (Ende 20/ Anfang 30) und deshalb liest man nicht viel Teenagergedöns. Durch die Wirtschaftskrise hat er seinen Job verloren und muss jetzt irgendwie über die Runden kommen. Seine Probleme stehen gar nicht so sehr im Vordergrund, nur manchmal merkt man, dass er noch auf der Suche ist, nach etwas, in dem er besonders gut ist – und andere darum manchmal beneidet. Nur selten einen Blick auf diese Art von Gedanken zu erhaschen fand ich perfekt – die Handlung stand weiterhin im Vordergrund, aber Clay lernt man ohne Info-Dumping besser kennen. Um ihn herum gibt es eine bunte Menge von Figuren, alle völlig unterschiedlich, aber allesamt sehr glaubhaft. Gerade wenn es zu Treffen zwischen diesen Charakteren kommt, fand ich es spannend zu beobachten, ob sie mit ihren verschiedenen Weltansichten aneinanderrasseln oder irgendwie miteinander klarkommen.

Besonders gut gefallen hat mir aber die Handlung – nur selten hatte ich eine Ahnung, in welche Richtung es weitergehen würde, dabei ist das Buch gar nicht mal so auf Spannung, Monster-Cliffhanger und Staunen hervorrufende Offenbarungen gepolt. Aber weil die Mischung der Themen so ungewöhnlich ist, konnte ich mir nur schwer vorstellen, wo der Autor mit der Geschichte hin will und hing an den Seiten. Definitiv empfehlenswert – und bitte mehr davon, Mr. Sloan!

Kommentare:

  1. Überzeugt, bei der nächsten Bestellung ist es dabei :))
    Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das Buch im Dunkeln sogar leuchtet, stimmt das? *.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuu :D Viel Spaß dabei!
      Ja, das stimmt. Meine Ausgabe und die mit dem gleichen Cover als HC leuchten beide. Ist ein bisschen gruselig, wenn man das abends liest, dann das Licht ausmacht und einen das Buch vom Nachttisch so anleuchtet :D

      Löschen
  2. Erst vor kurzem hat man mir dieses Buch empfohlen, da hatte ich noch nichts davon gehört. Und nun schreibst du eine so positive Rezi dazu... das verführt schon ein wenig ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass dich ruhig verführen, es ist toll und mal was ganz anderes :D Und das Buch leuchtet auch noch im Dunkeln, was will man mehr? :)

      Löschen
  3. Wie schön es leuchtet :D Lustigerweise hatte ich mir bei diesem Buch auch überlegt es definitiv vor/neben anderen Büchern zu fotografieren. Da gehört es ja quasi hin ;)

    Kann dir nur zustimmen. Das Buch war super und ich freu mich, dass es dir auch gefallen hat :) Wir brauchen auf jeden Fall mehr solche Bücher, ich mag diese aktuellen Einflüsse von Google, Designern und Kindles (Kindlen? xD).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, echt :D Alleine wäre das traurig.

      Ich bin auch schon auf der Suche nach mehr in der Richtung, hab aber noch nichts gefunden. Du vielleicht?

      Löschen
    2. Nee, leider nicht... gr schlägt aber z.B. Tell The Wolves I'm Home vor :D

      Löschen