[Places for Booklovers] Bücher in alten Speichern und Kirchen

captain cow | Dienstag, 1. Oktober 2013 | / |
"Places for Booklovers" ist eine Kategorie, in der ich euch bestimmte Orte präsentieren möchte, die für Leseratten das reinste Paradies sein können. Ob das nun ein besonders toller Laden, Café, ... ist, wird sich zeigen - denn ich stelle euch natürlich nur die Orte vor, an denen ich selbst bereits war und deren Außergewöhnlichkeit ich bestätigen kann.
Ihr habt Tipps für Orte, an die ich mich mal begeben sollte? Schreibt sie mir unter diesen Post oder mailt mir an captain-cow@gmx.de

Enge, gepflasterte Gassen; weiß gestrichene Fassaden und mittelalterliche Mauern machen Óbidos zu einem gemütlichen Städtchen. Vormittags ziehen spanische Touristengruppen durch die Stadt und strömen in die vielen Souvenirläden. Zwei Bücherläden habe ich dort entdeckt, die glücklicherweise etwas ruhiger sind, sodass man sich aus dem Trubel mal zurückziehen kann.
Leser, die des Portugiesischen mächtig sind, werden hier ihre größte Freude haben. Die wenigsten von euch werden sich dazuzählen - das ist aber nicht so schlimm, einige englische Bücher habe ich in den beiden folgenden Läden auch entdeckt. Vielmehr lohnt sich der Besuch aber, weil die Läden so schön anzusehen sind.

Im Mercado Biológico stapeln sich die Bücher bis zur Decke. Vor allem antiquarische Bücher werden hier verkauft, von Belletristik über Kochbücher, Vogelbücher, Philosophie und Fachbücher zum Thema Sport ist alles mit dabei. Sollte man beim Stöbern mal nicht groß genug sein, steht eine Leiter bereit - hach, wie ich sowas in Buchläden liebe! Falls man was gefunden hat, kann man sich auf einen der Stühle zurückziehen. Total bequem sind sie nicht, aber um die müden Füße auszuruhen reichen sie auf jeden Fall aus.
Für hungrige Leseratten gibt's einen Stand mit Bio-Obst und Gemüse auf der einen Seite. Schon eine etwas seltsame Kombi, aber auch praktisch, wenn man zwischendurch mal hungrig wird.

Der Großteil der Bücher ist auf Portugiesisch, aber ich konnte auch eine Auswahl an deutschen, englischen, spanischen und französischen Bücher entdecken. Besonders bei den vielen Fachbüchern ist so einiges auf Englisch dabei.

CDs gibt es in dem Laden auch zu kaufen, besonders typisch portugiesische Gitarrenmusik und Fado.
Ganz besonders toll fand ich an dem Buchladen, dass an den Wänden gar keine richtigen Regale stehen, sondern umfunktionierte Bananenkisten aufeinandergestapelt/in die Wand gebohrt sind. Das gibt dem ganzen einen eigenen Charme.

Wer auf der Suche nach neueren Büchern ist, sollte sich auf den Weg in die Livraria de Santiago begeben. In diese ehemaligen Kirche wurden überall Regale gestellt, wo es nur geht. Die Auswahl auf Englisch ist ebenfalls größer, sowohl übersetzte portugiesische Bücher als auch einige Klassiker und Bestseller kann man hier finden. In manchen Ecken stehen Sessel und Stühle, sodass man sich die Bücher auch in Ruhe angucken kann.

Kommentare:

  1. Wow! Vor allem das mit den Bananenkisten finde ich ja mal absolut genial :D Und die Fotos sind alle so schön anzusehen. Gerne mehr davon. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand ich auch, da braucht man dieser Superdesignerregalkombinationen gar nicht mehr, sondern nimmt einfach solche Kisten :D Voll praktisch.
      Aye aye, immer wieder gern :)

      Löschen
  2. Es gibt ja doch das Paradies! ;)
    Die Banenenkissen sind wirklich schön anzusehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Ich hab mich auch gefreut wie ein Keks, als ich das ganz zufällig entdeckt hab.

      Löschen
  3. Wahnsinn, das sieht ja echt toll aus! Da hat man jede Menge zum Stöbern! :)

    LG Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast schon ein bisschen zu viel zum Stöbern :P

      Löschen
  4. Woaaah, der erste Laden ist ja toll! Und das Foto ist so schön geworden. Das mit den Banenankisten sieht richtig cool aus und diese beleuchteten Tische mag ich auch.

    Und ein Buchladen in einer ehemaligen Kirche ist natürlich auch nicht schlecht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, wobei der Kirchenbuchladen ein bisschen abloost gegen den anderen :D Zumindest optisch; an lesenswerten Büchern gab's in der Kirche wesentlich mehr.

      Löschen
  5. Das mit den Bananenkisten ist ja klasse. Bringt mich auf gute Ideen, da ich ja gerade eh wieder am Umziehen bin.

    Und ich mag die Kategorie. Ich wünschte, ich könnte dir was aus Spanien erzählen, als ich damals da gelebt habe. Aber in meiner Stadt haben die anscheinend nicht so gerne gelesen. So wenig Buchläden wie es da gab. Und dann auch nur die Standard-Ecke wie bei Karstadt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du dir aus solchen Kisten ein Regal zusammenbastelst, zeigst du es dann mal vor? :]

      Das ist ja echt schade. Wahrscheinlich haben die Läden da alle schon zugemacht oder so. Echt blöd, dabei sind so volle Regale zum Stöbern doch wundervoll.

      Löschen
  6. ich war viel zu lang nicht mehr hier!! dein design ist so wunderschön :)
    wow, die buchläden sind echt atmosphärisch, ich liebe buchläden einfach, im urlaub konnte ich noch so schlechte laune haben, sobald ich in einen der amerikanischen book stores gehen konnte, war alles wieder gut, und vor allem gab es dort ALLE bücher auf englisch, die ich jemals haben wollte, was irgendwie paradies und hölle gleichzeitig war, weil ich mir zu den preisen am liebsten alles gekauft hätte, aber ich durfte ja nur mit 23kg wieder zurück nach deutschland fliegen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Und willkommen zurück!
      Whoa, das klingt klasse, aber auch nach einer schwierigen Zwickmühle. Hoffentlich war deine schlussendliche Auswahl dann gut :D (und ihr musstet kein Übergepäck bezahlen)

      Löschen
    2. Ich hab letztendlich An Abundance of Katherines und Legend zurückgebracht (ich habe aber auch wirklich überstürzt gehandelt, es war so nach dem Motto, okay ich hol mir jetzt die zwei Bücher, die ich in der Hand habe, sonst komm ich hier nie wieder raus, und das waren halt die zwei :D), im Nachhinein hätte ich mir gewünscht, mir eher unbekanntere gekauft zu haben, die ich halt vorher noch nie gesehen hatte, weil ich mir deren Titel gar nicht merken konnte, aber Legend und AAOK kannte ich schon, aber ändern kann ich es ja jetzt auch nicht mehr :)

      Löschen
  7. Wow, das sieht total schön aus. *__* Hach echt cool sowas. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, finde ich auch. Sollte es echt öfter geben :D

      Löschen
  8. Bookshelf porn *____* ! Ich bitte um baldige Wiederholung!

    Oh Gott, diese Bananenkistenregale sind ja mal der Wahnsinn! Ein echter Hingucker! Und dabei ja eigentlich total simpel, schaut aber trotzdem irgendwie richtig modern aus. Allerdings fürchte ich fast, dass man dafür wirklich schön viel Platz braucht. So ein paar einzelne einsame Kisten im eigenen Wohnzimmer zwischen irgendwelchen anderen Möbeln eingequetscht machen garantiert nicht so viel her.
    Ich find die Kirche aber auch schön, auch wenn sie da vielleicht andere Regale hätten nehmen sollen. Die schauen dann doch sehr steril und unpassend aus. Aber dafür macht das Gebäude halt einfach viel mehr her.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thehehe, für euch immer wieder gern :D

      Das kann natürlich sein, so sicher wäre ich mir da aber gar nicht. Schon allein durch die Bücher, die man in den Kisten aufbewahrt, werden sie ja ein ganzes Stück aufgehübscht :D Kommt, glaub ich, wirklich darauf an, wie man das ganze präsentiert und ob die umstehenden Möbel wenigstens einigermaßen dazu passen... müsste man wohl mal ausprobieren :)
      Ja stimmt schon, das war ein ganz schöner Stilbruch. Aber egal! Bücher soweit das Auge reicht!

      Löschen
  9. Woah, sieht das toll aus. Ich wollte mir ja auch schon immer mal so ein paar alte Weinkisten besorgen, um so rein dekorativ Bücher rein zu stellen. Find das sieht total klasse aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, find ich auch. Falls du das mal machst, wär ich sehr neugierig, ob das gut funktioniert, einigermaßen stabil ist und so. Also Fotos bitteeeee :D

      Löschen
  10. Hab mich beim ersten Bild schon gefragt, was das für coole Regale sind, aber Bananenkisten machen das ja glatt noch einen Zacken genialer. xD
    Dass sich Buchläden nun auch in Kirchen verstecken, find ich aber gemein. ;( Wurde in meiner Schulzeit zu oft zu Gottesdiensten und in Kirchen geschleppt, obwohl ich nicht wollte, da mag ich sie gar nicht leiden. xD (Okay, und ich fühl mich als Atheist immer vollkommen fehl am Platz, egal was dann drin steckt.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh :( Wir können dir ja Scheuklappen aufsetzen, damit du von der Kirche nicht so viel mitbekommst, sondern nur von den Büchern. Dann ist es sicherlich nicht mehr so schlimm!

      Löschen