[Rezension] Maggie Stiefvater - The Dream Thieves

grass-harp | Sonntag, 8. September 2013 | / |
A C H T U N G !
Zweiter Band einer Reihe - enhält Spoiler!




Titel: "The Dream Thieves"
Autorin: Maggie Stiefvater
Auf Deutsch: -
Reihe: The Raven Cycle #2 (Rezension zu Band 1)
Genre: Fantasy, Young Adult
Seitenzahl: 448
Erscheinungsdatum: September 2013
Format: ARC // Scholastic Press
Wohltäter: Miss Bookiverse


Now that the ley lines around Cabeswater have been woken, nothing for Ronan, Gansey, Blue, and Adam will be the same. Ronan, for one, is falling more and more deeply into his dreams, and his dreams are intruding more and more into waking life. Meanwhile, some very sinister people are looking for some of the same pieces of the Cabeswater puzzle that Gansey is after...






Mit einem Maggie Stiefvater Buch als Gutenachtlektüre kann eigentlich nichts schief gehen. Auch zu sonstigen anderen Tageszeiten und Situationen gehen ihre Bücher immer gut – nur viel zu müde sollte man nicht sein, denn ihre unkonventionellen Handlungsstränge können ganz schön die Konzentration herausfordern. Und auch ihr Stil ist nicht gerade zum Überfliegen geeignet – ungewöhnliche Vergleiche und Metaphern stehen auf der Tagesordnung. Unpassend und zusammengeschustert wie bei manch anderen Autoren wirken sie aber nicht – sie provozieren genau das beabsichtigte Bild vor's Auge, sind aber eben gleichzeitig auch noch ein Plus für alle Sprachliebhaber.

Kein Wunder also, dass ich mich tierisch freute, „The Dream Thieves“ vorab lesen zu können. Bereits der erste Teil hat mir unglaublich gut gefallen, endete aber so fies, dass ich den zweiten Teil kaum erwarten konnte. Und, wie zu erwarten, ist auch das eingetreten, was sonst immer bei ihren Büchern eintritt: Ich war komplett gefangen genommen vom Stil, von den authentischen und doch einzigartigen Figuren, von dem Humor, von der Spannung und den vielen kreativen Ideen. Ich fand den Folgeband genauso toll wie seinen Vorgänger und kann ihn nur ausdrücklich weiterempfehlen.

Weiter geht’s mit etwas spezifischeren Details, die ihr bitte nur lest, wenn ihr „The Dream Thieves“ bereits gelesen habt oder euch auf Gedeih und Verderb spoilern lassen wollt!
Ronan, oh, Ronan. Aus dem Titel lässt sich ja schon ableiten, dass es in diesem Teil viel um Ronan gehen wird – Grund zur Freude, den mochte ich nämlich besonders gerne. Seine Gabe, Dinge aus Träumen nehmen zu können, finde ich unglaublich spannend und faszinierend. Kaum hatte ich ein paar Kapitel gelesen, war ich mir da aber nicht mehr so sicher. Klar, es ist immer noch cool so etwas zu können – aber um seine Albträume beneide ich ihn nicht gerade. Da kann's auch schon mal vorkommen, dass man etwas Unschönes mit ihn die reale Welt nimmt, wie die Night Horrors. Die haben zwar für ein paar fabulöse Actionszenen gesorgt, aber live erleben würde ich sie nicht so gerne. Abgesehen davon war es aber auch mal toll, mehr über ihn zu erfahren. Habt ihr es auch so verstanden, dass er schwul ist? Finde ich irgendwie cool, dass das so ganz normal eingebaut wird, ohne viel Drama.

Gansey ist ja sowieso mein Liebling und auch in diesem Band hat er mein Herz wieder höher schlagen lassen. Ganz besonders kurz vor Schluss in der Szene mit Blue. Ich warte schon seit den ersten paar Seiten des ersten Bandes darauf, dass zwischen den beiden endlich etwas passiert und jetzt – endlich! Davon abgesehen war die Szene auch unglaublich schön und traurig zugleich. (Ebenso wie die mit Noah und Blue.)

Aus Adam werde ich noch immer nicht so richtig schlau – also was diese Aufopferung nun zu bedeuten hat und wie ihn das verändert. Ein paar Szenen waren schon sehr creepy (als er immer wieder das Gedächtnis verliert) und ich bin gespannt, ob man diesbezüglich noch mehr erfährt. Seine Persönlichkeit ging mir über einige Strecken des Buchs aber auch ganz schön auf die Nerven. Er hat es wirklich nicht leicht, aber gerade wie er das manchmal an seinen Freunden und Blue auslässt, fand ich ziemlich hart. Sein Verhalten ist nicht unglaubwürdig, aber ich wollte ihn öfter mal am liebsten wachrütteln. Zum Glück kriegt er sich zum Ende des Buchs aber wieder etwas in den Griff, sowohl was seinen Charakter als auch die Kontrolle über sich selbst anbelangt.

Der graue Mann hat mich anfangs auch ganz schön genervt. Ich mag es nicht, wenn man so geheimnisvolle Kapitel über geheimnisvolle Menschen liest und sie nicht wirklich in den Gesamtkontext einbauen kann, sie aber auch nicht genügend kennen lernt, um Anteil an ihrem Schicksal zu nehmen. Glücklicherweise geht das nur am Anfang so und bald lernt man ihn auch aus anderen Perspektiven kennen – und yey, endlich mal kein abgrundtief böser, kaltherziger und grausamer Auftragskiller, sondern einer der menschlich und nicht ganz so leicht einzuordnen ist. Die sich langsam aufbauende Beziehung zu Maura fand ich ein süßes Plus, weil man da noch etwas weichere Seiten von ihm kennen lernt.

Etwas schade fand ich es, dass man nicht so wahnsinnig viel mehr über Glendower erfahren hat. Da hatte ich mir ein bisschen mehr erhofft – andererseits tappen ja auch die Figuren ganz schön im Dunkeln, sodass das zu verzeihen ist. Ein unauffindbarer walisischer König sollte eben auch weitestgehend unauffindbar bleiben, wäre ja langweilig, wenn fünf Teenager ihn einfach mal so finden würden. Meine Hoffnung mehr über ihn zu erfahren, bleibt aber bestehen – gerade bei dem fiesen Ende.

Kommentare:

  1. Hach, dein erster Absatz fasst das Maggie-Erlebnis perfekt zusammen :) Genau so ist es ein Buch von ihr zu lesen <3

    Spoiler:
    Ich tippe auch darauf, dass Ronan schwul ist. Finde ich super, dass das so nebenher eingeflochten wurde und nicht irgendwo klar formuliert steht.

    Ich glaube die Szene mit Noah und Blue ist mir noch am meisten im Gedächtnis geblieben. Das war einfach so traurig-schön-süß.

    Eigentlich echt schade, dass im ersten Teil alles mit Glendower aufgebaut wird und dann dieses Finale und dann kommt man im 2. Teil dem Geheimnis eigentlich kaum näher :/
    Na ja, hab jetzt trotzdem direkt Lust das Buch noch mal zu lesen xD (vor Teil 3 gibt es dann definitiv einen reread von beiden :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SPOILER:
      Gut, dass wir uns da einig sind. Bin mal gespannt, ob das noch aufgelöst wird, oder eher so in der Luft hängen bleibt - wäre ja auch mal cool.
      Oh ja, unbedingt ein Reread! Aber noch so lange bis Band 3 .___.

      Löschen
    2. Also ich denke thematisiert wird das nicht mehr groß, eher in die Richtung, dass Ronan eine love interest findet... aber nee, da glaub ich nicht dran xD

      Löschen
    3. Eine traurig-schön-süße Szene mit Noah und Blue? :O Das hat gerade meine Weltansicht zerstört! xD
      Gansey!*-*

      Außerdem, ich meine, Noah ist doch ein Geist?...
      Und ich freu mich schon auf Ronan:D

      Hat jemand vllt. eine Vermutung, wann der 2. Band im Deutschen rauskommt? (:

      Löschen