[Logbuch] 8. - 31. Juli '13

grass-harp | Donnerstag, 1. August 2013 | / |


Puh war ja irgendwie doch ganz schön viel, was ich so in letzter Zeit gelesen habe... So ist mir das gar nicht aufgefallen. In nächster Zeit nimmt das aber wohl ein bisschen ab, weil Klausuren geschrieben werden müssen. Im September hab ich dann endlich frei und kann so richtig loslegen; ich freue mich schon! :D



Cassandra Rose Clarke - "The Pirate's Wish" (The Assassin's Curse #2)
Fand ich super und einen schönen Abschluss der Reihe. Kann es kaum erwarten, dass weitere Bücher der Autorin rauskommen, die in dieser fantasievollen Welt spielen! [Rezension]


Rainbow Rowell - "Eleanor and Park"
Nachdem es von John Green so gelobt wurde und dann auch von vielen weiteren Bloggern und Vloggern, musste das mal her. Und es hat mir wirklich gut gefallen; eine schöne ruhige Geschichte, die zwar ab und zu ihre Längen hat, aber insgesamt mit einem verbreiteten Thema ziemlich intelligent umgeht - und zwar so, dass man sich nicht langweilt oder von Stereotypen erschlagen vorkommt. Davon abgesehen spielt es in den 80ern und irgendwie ist es ziemlich witzig zu beobachten, wie sich seither die Jugend verändert hat (oder auch nicht). [keine Rezension]


Patrick Ness - "The Ask and the Answer" (Chaos Walking #2)
Ich hab ja schon oft rumgetönt, wie fies das Ende von Band 1 ist und wie froh ich bin, Band 2 schon da zu haben, um gleich weiterlesen zu können. Hab ich dann aber irgendwie doch nie gemacht. Jetzt war's endlich mal so weit und es war wieder zwiespältig, spannend, realistisch, schön, toll geschrieben und berührend. Den letzten Teil hebe ich mir dann aber für nach den Klausuren auf; sonst wird das am Ende mit dem Lernen nichts! [keine Rezension]

Kirsten Hubbard - "Wanderlove"
Ich Fernwehmensch horte die Reisebücher ja ein bisschen. "Wanderlove" musste in einer ultimativen Fernwehstimmung herhalten und wurde sofort verschlungen. Das Buch ist klasse; richtig atmosphärisch und super aufgebaut, mit einer Hauptfigur, die einen wunderbar trockenen Humor hat. Gleichzeitig natürlich wieder ein bisschen mit Selbstfindung und Erwachsenwerden angehaucht... Bitte mehr von sowas und weniger von dem immergleichen New Adult Kram! [Rezension folgt] 

David Foenkinos - "Nathalie küsst"
Ich hatte mehr etwas in Richtung Anna Gavalda erwartet. Ein bisschen ähnlich war es auch, aber da wo "Zusammen ist man weniger allein" authentisch und realistisch ist, wirkt "Nathalie küsst" irgendwie etwas plump und repetitiv und stereotyp. War okay für zwischendurch, aber hat keinen großen Nachhall hinterlassen. [keine Rezension]

Louise Rozett - "Confessions of an Angry Girl" (Confessions #1)
Mwaaah was für ein tolles Buch! Die Hauptfigur Rose ist einfach super und die Geschichte richtig schön ausgewogen und menschlich und toll. Dicke fette Empfehlung und der zweite Band wird hoffentlich bald gelesen! [keine Rezension]

Melina Marchetta - "Saving Francesca"
Nicht mit auf dem Bild, weil Reread. Schon zum vierten Mal hab ich das Buch jetzt gelesen und finde es einfach immer noch ganz große Klasse. Freue mich schon auf das nächste Mal mit Frankie, Tara, Justine, Thomas & Co. [Rezension]

Jennifer Castle - "The Beginning of After"
Nicht mit auf dem Bild, weil in Berlin gelassen. Das Buch war okay - nicht so pathetisch wie viele Bücher, in denen es ums Sterben geht und das ist auch mal was Gutes. Manchmal ist es eben berührender, wenn nicht so offensichtlich und brutal auf die Tränendrüse gedrückt wird. Leider blieben hier aber die Gefühle insgesamt auf der Strecke, weshalb mich das Buch nur so mäßig überzeugen konnte. [Rezension folgt]

Stephanie Perkins - "Anna and the French Kiss"
Nicht mit auf dem Bild, weil Reread. Musste einfach mal wieder sein. Und Mensch, war das wieder schön mit Anna und St. Clair. Ich freue mich richtig auf den nächsten Reread und den letzten Band in der Reihe! [Rezension]

Nina LaCour - "The Disenchantments"
Roadtrip, Sommerstimmung, was will man mehr? Dachte zwar erst, das Buch sei aus der Perspektive eines Mädchens geschrieben, ist aber nicht so. Funktioniert aber trotzdem toll und ich will jetzt unbedingt mehr von der Autorin lesen und mit einem VW Bus durch Californien reisen. [Rezension folgt]

Wendy Wunder - "The Probability of Miracles"
Wooow. Was für ein Buch. Eine richtig tolle Mischung aus Tiefgang, Sommerbuch und Gefühlen. Wendy Wunder macht es eben genau richtig: Keine emotionsüberladene Geschichte, bei der man kaum mitfühlen kann, aber auch keine Teilnahmslosigkeit, die gar keine Gefühle hervorruft. Richtig witzig, schön geschrieben und voller toller Figuren. [Rezension folgt eventuell]

Kommentare:

  1. Bei Nathalie küsst hatte ich ähnliche Erwartungen wie du und wurde auch etwas enttäuscht.
    Ich fand hier auch den Schreibstil echt grenzwertig. Viel zu aufgesetzt und geschwollen :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schreibstil war okay, fand ich, aber manchmal driftete er dann doch etwas ab. Mich haben vor allem die stereotypen Figuren gestört. Hast du den Film eigentlich mal gesehen? Überlege momentan noch, ob ich das mal probiere.

      Löschen
    2. Den Film kenne ich nicht. Den gabs glaube ich noch nicht auf Deutsch, als ich das Buch gelesen habe und dann hab ichs vergessen ^.^
      Hab mir aber gerade mal den Trailer auf YT angeguckt und bin mir nicht sicher, ob ich den sehen will :/
      Und das trotz Audrey Tatou. Der Humor ist irgendwie gar nicht das meine, war im Buch, meine ich auch schon so. Irgendwie fehlt dieses gewisse Etwas, auch im Film.
      Kannst mir ja mal sagen, wie du ihn fandest, wenn du ihn dir anguckst ;D

      Löschen
  2. You shuld have a look at my blog :) Da könnte es was für dich geben :)

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ja, tolles Englisch... sollte natürlich should heißen :D

      Löschen
    2. Aaah danke für die Info :D War ja auch schon gleich da, hihi :)

      Löschen
  3. Ich bin so erleichtert, dass dir "The Probability of Miracles" auch so gut gefallen hat :D

    Viel Erfolg bei den Klausuren ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich klasse. Hatte zwar nach den vielen guten Rezensionen schon Hoffnungen, dass es gut sein würde, aber so richtig erwartet habe ich nicht, was da kommt. Vor allem der Stil <3
      Vielen Dank!

      Löschen
  4. Monsters of Men für naaach den Klausuren? Dauert das nicht noch ewig? D:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider :( Aber ich will mich voll und ganz drauf einlassen können und notfalls auch so richtig durchrasen können :D Dafür hab ich grad nicht den Kopf frei. Blöde Uni :(

      Löschen
    2. Versteh ich. Aber ich bewundere dein Durchhaltevermögen :0

      Löschen
  5. Ach, schön das dir "Wanderlove" so gefallen hat. Das subbt bei mir auch seit kurzem und ich möchte es wirklich gerne bald lesen (vll während meines Urlaubs im September). Freue mich auch schon auf deine Gesamteindrücke von "The Disenchanments" und "The Probabiltity of Miracles". Beide Bücher mochte ich sehr.
    Momentan ist 'Anna' ja auf allen möglichen Blogs wieder vertreten. Ich muss mich echt zusammenreißen es nicht zu kaufen. >.<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuuu bitte bald lesen! :) Bin dann schon mal gespannt, wie es dir gefallen wird. Und bei "Anna" bitte nicht zusammenreißen, sondern einfach kaufen und lesen. Es ist so so so gut, du und dein SuB werden es nicht bereuen :D

      Löschen