[Logbuch] The 2012 Book Trail

captain cow | Sonntag, 30. Dezember 2012 | / |
Die besten Bücher: 4.5 Schmetterlinge | 5 Schmetterlinge

Herzlich Willkommen zum Paper Trail Jahresrückblick! Das letzte Jahr war voll mit vielen Büchern, die bei mir Spuren hinterlassen haben. Den Großteil davon könnt ihr auf dem Bäumchen sehen. Aber weil das viel zu viele sind, um sie alle einzeln aufzuzählen, habe ich mir noch mal ein paar Unterkategorien ausgedacht, die ich euch hier vorstellen möchte. Wenn jemanden von euch das Verlangen ereilt, auch so einen Rückblick zu machen, stelle ich euch meine Kategorien gerne zur Verfügung. Die Enttäuschungen und schlechten Bücher habe ich aus der Zusammenfassung mal so weit wie möglich rausgehalten. Über die möchte ich mich einfach nicht weiter ärgern.
Aber genug palavert... Fangen wir an!


Der Trip im Lada Richtung Wallachei war einfach zu genial. Die beiden Jungs in dem Buch habe ich sofort lieb gewonnen, genauso wie den Schreibstil, der einfach perfekt zum Protagonisten passt. Im Gegensatz zu vielen anderen Neuerscheinungen, die sich mit Roadtrips befassen, geht es in "Tschick" nicht um die große Liebe, sondern um Freundschaft, ein Abenteuer und auch ein bisschen um das Erwachsenwerden. Wundervoll!




Streng genommen habe ich "Saving Francesca" 2012 nicht zum ersten Mal gelesen, "The Piper's Son" aber schon. Der Freundeskreis ist der gleiche... Und was für einer! Sie sind allesamt nicht die typischsten Figuren, die man in Büchern antrifft, überzeugen aber mit ihrer Einzigartigkeit. So verschieden wie die Figuren sind, möchte man gar nicht meinen, dass eine Freundschaft möglich ist. Von Melina Marchetta wird diese Annäherung aber sehr glaubwürdig beschrieben - Hut ab!


Ich habe selten von schrecklicheren Eltern als denen von Julia gelesen. Sie sind auf den ersten Blick nicht absolut schlechte Eltern - im Gegenteil, um ihre Tochter sorgen sie sich auch ab und zu mal -, doch ihre Charaktereigenschaften sind absolut ätzend. Die Hauptfigur Julia tat mir immer wieder leid, weil die beiden so einen Mist verzapfen. Man kann nur hoffen, dass die beiden nicht die Mehrheit widerspiegeln!


Bei den vielen Dystopien, die uns 2011 und 2012 überschwemmt haben, wiederholt sich der Aufbau des Staats, in dem sich die Geschichte abspielt, oft. "Memento" ist zwar auch nichts völlig Neuartiges; dennoch unterscheiden sich die Gesellschaftsstrukturen von anderen Dystopien und konnten mich überzeugen.


Schande über mein Haupt; ich konnte mich nicht entscheiden. Viel möchte ich zu dieser Kategorie aber auch nicht sagen - der Name ist eben Programm. Entdeckt lieber selbst, warum diese beiden Bücher sich den Preis in der Kategorie "Süßestes Pärchen" teilen.


Mann, mann, mann, war das gemein, was Veronica Roth da angestellt hat. Da freut man sich Ewigkeiten auf dieses Buch; ein paar Fragen werden geklärt, nur um dann in einem atemberaubenden Finale zu enden - das noch viel, viel mehr Fragen offen lässt! Schrecklich! Aber gut, wenigstens ist somit gesichert, dass ich den dritten und letzten Teil der Reihe lesen werde. Ich kann ihn kaum erwarten...


Man kann ja schon am Titel sehen, worum es in diesem Roman von Daniela Ohms geht. Überrascht war ich dennoch von der Umsetzung, denn etwas derartigem bin ich bisher noch nie in Fantasyromanen begegnet. Faszinierend!


Hach war das toll! In "The Diviners" ist der Bösewicht nämlich nicht normal und langweilig, sondern lässt einem richtig das Blut in den Adern gefrieren und einen Schauer den Rücken hinunterlaufen. So viele gruselige, seltsame Dinge geschehen in diesem Buch, dass ich gar nicht lange überlegen musste, wer in dieser Kategorie Sieger ist.



Die Romanhelden des Jahres sind ohne Zweifel Baron Dejan Sirco und sein ungewöhnliches Team, bestehend aus der Dirne Esther, einem Straßenjungen und dem Zauberer Lysander Sutcliff, der unglücklicherweise sein Dasein als Otter fristen muss. Selten habe ich mich über eine Kombination von Hauptfiguren so amüsiert und ihre Heldentaten bewundert. Also: Manege frei für die Figuren aus "Des Teufels Maskerade"!


Hätte ich in den letzten Jahren auch schon Jahresrückblicke gemacht, wären der erste und zweite Teil dieser Reihe sicherlich in eben dieser Kategorie aufgetaucht. Generell gefallen mir die meisten englischen Cover von Büchern besser als die deutschen, doch die "Mercy Falls"-Reihe von Maggie Stiefvater wurde vom Script 5 Verlag so unglaublich schön gestaltet, dass sie andere Cover weit hinter sich zurücklässt. Auch unter dem Umschlag geht es ähnlich schön weiter.


Die Entscheidung fiel mir wirklich schwer, weil auch John Greens Bücher randvoll mit zitierwürdigen Passagen sind, nicht zu schweigen von Melina Marchettas restlichen Büchern und denen von Maggie Stiefvater. Auch bei der Lektüre von "The Bell Jar" von Sylvia Plath habe ich fleißig in mein Zitatbüchlein geschrieben. Schlussendlich entschied ich mich aber dann doch für dieses hier, einfach weil Melina Marchetta - zumindest in deutschsprachigen Gefilden - unbekannter ist als die bereits erwähnten Autoren. Und dieses Zitat hier ist so schlicht, hat mir bei der Lektüre aber unglaubliche Gänsehaut beschert. Das tut es noch immer.

Schaut euch ein paar der Bücher mal genauer an, wenn ihr sie noch nicht kennt, denn da warten so manche großartige Schriftstücke auf euch.
Vorsätze habe ich mir natürlich auch gemacht. 2012 habe ich 121 Bücher gelesen (vielleicht werden es bis morgen noch 122), aber dank der Uni werden das im nächsten Jahr bestimmt weniger.  Dafür möchte ich 2013 unbedingt meinen SuB abbauen. Mindestens um 2 Bücher im Monat möchte ich ihn reduzieren, lieber wäre mir natürlich auch mehr. Darüber hinaus möchte ich mehr Reihen beenden und weniger anfangen, noch mehr Bücher auf englisch lesen/hören und mehr Klassiker lesen. Mal sehen, ob ich das hinbekomme. Und ihr so?
Ansonsten: Kommt gut ins neue Jahr! Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches, schönes Lesejahr 2013!


Tree Brush by Pumpkins and Posies

Kommentare:

  1. Hallo,
    eine wirklich sehr schöne Gestaltung des Intro-Designs. WIe die meisten, die an einem Jahresrückblick arbeiten, finde ich es auch immer schwierig mich dann wirklich für ein Buch zu entscheiden. Deine Auswahl ist jedoch wirklich spannend, da ich noch nicht alle Bücher kannte und den ein oder anderen Titel dann doch genauer angeschaut habe.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch in das neue Jahr.
    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia,

      freut mich, dass es dir gefällt. Ich finde es auch immer schwer, vor allem weil viele Bücher so verdammt verschieden sind. Aber schön, dass für dich auch was dabei war. Viel Spaß beim Lesen und ein frohes Jahr 2013!

      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen
  2. Heute ist wohl Rückblick-Tag :D
    Dein Bäumchen find ich total super. Das würde tolles Herbstlaub machen :D

    Von den Büchern, die ich auch gelesen hab, kann ich bestätigen, dass all ihre von dir verliehenen Medaillen absolut verdient haben... bis auf der Bösewicht aus den Diviners, den fand ich total lahm! Der war mir viel zu ulkig mit seinem Namen und außerdem langweilig, weil er einfach nur böse war und gar keine Facetten hatte D:

    Happy new year! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, kurz vor knapp wollen es scheinbar alle noch mal machen :P
      Wär schon schön, wenn die Bücher einfach an den Bäumen wachsen würden, dann könnte man sie so einfach pflücken :P

      Oh echt? Okay, irgendwie kann ich das auch nachvollziehen, der Name ist wirklich nicht der einfallsreichste. Witzig, wie das so auseinandergeht. Ich habe aber auch festgestellt, dass ich im vergangenen Jahr einfach unglaublich wenig Bücher mit Bösewichten gelesen habe. Das war meistens eine Masse oder irgendetwas unbestimmtes oder eben gar nichts :S

      Dir auch!

      Löschen
    2. Bücher von den Bäumen pflücken, das wär ja unser Untergang ;)

      Du solltest eben doch Game of Thrones lesen, da gibt es ein paar sehr hassbare Bösewichte ;)
      Ansonsten fällt mir noch Count Olaf von Lemony Snicket ein.

      Löschen
    3. Na ja, man müsste sie schnell pflücken unsd essen/lesen, sonst vergammeln sie. Hätte doch auch was.

      Okay... Hm... Ich überleg mir das noch mal :D Vielleicht stoße ich ja auch bald auf einen anderen ultimativen Bösewicht.

      Löschen
    4. Mir ist noch eingefallen, dass es in The Girl Who Circumnavigated Fairyland... noch eine gute Bösewichtin gab. Das Buch lohnt sich sowieso :D

      Löschen
  3. Toller Jahresrückblick! :) Sowohl die Gestaltung, als auch die Auswahl. Ich bin jetzt noch mehr davon überzeugt, dass ich mir Memento und die Bücher von Melina Marchetta unbedingt mal vornehmen sollte. Danke dafür und einen guten Rutsch! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass er dir gefällt :D
      Unbedingt! Ich wünsche dir schonmal viel Spaß dabei :) Dir auch einen guten Rutsch.

      Löschen
  4. Ich finde deinen Jahresrückblick auch wirklich toll! Die Gestaltung und der Aufbau gefallen mir sehr gut :) Viele dieser Bücher, wie z.B. (überhaupt mal eines) von Melina Marchetta, möchte ich auch gerne mal lesen ^^

    Guten Rutsch! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr.
      Ich habe das Gefühl, dass ich manchmal ziemlich mit den Marchetta Büchern rumnerve, aber irgendwie sind sie in Deutschland einfach viel zu unbekannt :D Hast du dir schon überlegt, mit welchem du es mal probieren möchtest? Viel Spaß schon mal und auch mit allen anderen Büchern im kommenden Jahr :D
      Komm gut ins neue Jahr!

      Löschen
  5. Was für ein süßes Bäumchen, das hätte ich gerne im Garten stehen :-) Und ich entdecke so einige Bücher, die ich auch 2012 gelesen habe oder 2013 unbedingt noch lesen möchte!
    Der "Cliffhanger des Jahres" macht mir allerdings etwas Angst, ich habe ja gerade erst "Die Bestimmung" gelesen und wollte eigentlich bald den 2. Band lesen ... vielleicht warte ich damit doch noch ein bisschen. Ansonsten teile ich deinen Vorsatz, endlich mehr Reihen zu beenden als zu beginnen, definitiv :-)
    Dir auch ein tolles Lesejahr 2013!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das kann ich mir vorstellen :D
      Warten wäre sicherlich eine gute Idee, wenn du keinen Cliffhanger erleiden möchtest. Ich fand den allerdings auch irgendwie cool und passend - also wenn es dich nicht stört, ein bisschen auf heißen Kohlen zu sitzen, wäre es vielleicht doch keine so schlechte Idee, den zweiten Teil zu lesen :D
      Hoffentlich schaffen wir das mit dem Reihen beenden!
      Danke :)

      Löschen