Wunschzettel in violett

grass-harp | Sonntag, 11. März 2012 | |
Als ich heute einige gelesene Bücher in mein Regal einsortierte, fiel mir auf, wie viele Bücher einiger Farben ich besitze. Gleichzeitig realisierte ich auch, wie wenige Bücher in Lila- und Weißtönen es in mein Regal geschafft haben. Das nahm ich als Anlass für meinen nächsten Neuerscheinungen-Post - warum nicht einfach mal nach der Coverfarbe gehen anstatt des Genres?
"Sternensturm" von Kim Winter war dabei obligatorisch, denn der erste Teil schaffte es vor kurzer Zeit, mich durchweg zu begeistern. Ich kann das Erscheinen dieses Buchs also kaum erwarten.
"Vergissdeinnicht" von Cat Clarke steht auch schon seit längerem auf meiner Wunschliste. Abgesehen von dem sehr schönen Cover, spricht mich der Inhalt besonders an. Ein wenig erinnert mich dieser an "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" von Lucy Christopher und ich erhoffe mir dabei eine ähnlich atemberaubende Geschichte.
Bei "Die Erfindung der Violet Adams" von Lev Rosen finde ich zwar das Gesicht nicht so schön, aber insgesamt gefällt mir das Cover doch recht gut. Zudem vereint die Geschichte Handlungselemente aus "Twelfth Night/ As you like it" von Shakespeare und "The Importance of Being Earnest" von Oscar Wilde. Klingt sehr, sehr interessant.






(Achtung, 2. Teil einer Trilogie. Spoilergefahr!!!)
Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst.
Cover und Text-Quelle







Ein weißer Raum. Und nichts darin als ein Tisch, Stapel von Papier und Stifte. Und Grace. Sie weiß nicht, wie sie in diesen Raum gekommen ist, sie weiß nicht, warum sie dort ist. Und wie sie jemals wieder aus dem endlosen Weiß entfliehen kann. Um nicht verrückt zu werden, beginnt sie, ihre Gedanken niederzuschreiben. Ganz allmählich setzt sich dabei das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen - und Grace spürt: Um sich befreien zu können, muss sie die ganze Wahrheit über sich selbst herausfinden ...
Cover und Text-Quelle







London, 1883: Im Zeitalter des Fortschritts halten Erfindungen wie Luftschiffe und Roboter die Welt in Atem. Violet ist selbst ein Ingenieursgenie. Schon immer war es ihr Traum, am berühmten Illyria-Institut zu studieren. Aber das ist den Männern vorbehalten, da von jungen Damen in erster Linie erwartet wird, ihr hübsches Aussehen zur Schau zu stellen anstatt sich den Kopf über mathematische Formeln zu zerbrechen. Kurzerhand schlüpft Violet in die Rolle ihres Zwillingsbruders und wird an der Eliteschule angenommen. Ihr falsches Spiel bringt bald schon seine Tücken mit sich, vor allem, als sie den charmanten Grafen Ernest kennenlernt. Dazu gesellen sich noch größere Gefahren für Violet: In Illyrias geheimen Laboren treiben vom Ehrgeiz zerfressende Wissenschaftler ihr Unwesen. Die Gier nach Macht lässt sie vor nichts zurückschrecken …
Cover und Text-Quelle

Kommentare:

  1. Die englische Version von Cat Clarke's Buch hab ich vor einiger Zeit mal in der Buchhandlung angefangen zu lesen und muss wirklich mal dazu kommen, mir das zu kaufen und es weiterzulesen. Denn das, was ich bis jetzt kenne, war wirklich gut! :)

    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ähnlich ging es mir auch - nur dass ich im Internet mal in die Leseprobe reingeschnuppert habe. Da haben mich die ersten paar Sätze auch schon gefesselt und ich hab mich mit dem Weiterlesen zurückgehalten, weil mir das dann als Leseerlebnis doch lieber ist, alles in einem Stück zu lesen :]
      LG

      Löschen
  2. Was "Dämonen des Lichts" angeht kann ich dir bisher zumindest so viel sagen: Ich bin verdammt froh das ich den zweiten Band in Englisch schon hier stehen habe!

    AntwortenLöschen
  3. Zu "Sternensturm" brauche ich nicht viel zu sagen. Ich bin auch schon so unendlich gespannt darauf. ♥
    Und "Vergissdeinnicht" interessiert mich ja schon lange. Ich glaube, der Faktor, dass es doch etwas an "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" erinnert ist daran nicht ganz unbeteiligt. :D Außerdem sticht es bezüglich der Idee und des Inhalt eher heraus, finde ich und ich kann mir einfach so vieles vorstellen, was sich hinter diesem Buch verbergen könnte. Am liebsten würde ich wirklich gleich danach greifen, bzw. es ersteinmal kaufen. :D
    Von letzterem Buch habe ich noch nicht sehr viel gehört, eigentlich überhaupt nichts. Solltest du es irgendwann mal lesen, wäre ich auf deine Meinung gespannt.

    Und wie ich sehe, liest du momentan ein Buch, von dem ich noch nie gehört habe, dessen Klappentext ich mir jedoch gerade mal durchgelesen habe und das wirklich interessant klingt. Gefällt es dir bisher? Klingt ja irgendwie nach einer Mischung aus Dystopie und Fantasy, ich kann es nicht ganz zuordnen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Danke vielmals nochmal für den Tipp zu "Sternenschimmer"
      Jaa... Hoffentlich kommen wir beide bald dazu, diese ganzen tollen Bücher zu lesen!

      Von "Masken" habe ich noch nicht soo viel gelesen. Es ist aber eher Fantasy als Dystopie, wobei sich die klassischen Fantasymerkmale bisher in Grenzen halten. So viel kann ich noch nicht sagen. Bisher haut es mich nicht um, langweilig ist es aber auch nicht... Bin aber grad an einer Stelle angekommen, an der die Handlung scheinbar erst richtig losgeht. Hoffentlich wird es dann noch besser :)

      Löschen
    2. Nichts zu danken, wahrscheinlich hättest du es sowieso früher oder später gelesen. :)

      Okay, das klingt durchwachsen. Ich hoffe mal für dich mit, dass die Handlung noch an Fahrt gewinnt. :) Schließlich wäre es nicht das erste Buch, dass sich nach anfänglicher Ernüchterung als wahrer SChatz entpuppt.

      Zu deinem Kommentar:
      Was du da von der Sprache im Original von "Dustlands" berichtest klingt nicht wirklich nach meinem Geschmack. :/ Glücklicherweise ist das ja im Deutschen nicht ganz so extrem... Hmpf, ich warte mal deine Rezension dazu ab.
      Oooooooooooooooooh, ich habe gerade gesehen, dass du "Starters" bereits dein eigen nennen darfst. Hast du es zugeschickt bekommen? Ich will aaaaaauch. :D O_O

      Löschen
    3. Kann schon sein, aber ein bisschen nachhelfen ist trotzdem gut x)

      Ja... Das Problem ist bisher nur, dass der Hauptchara mir etwas zu weinerlich ist. Liegt zwar an der Erziehung, deshalb ist es irgendwie logisch - aber trotzdem nicht so toll. Na, mal sehen :)

      Jaa, genau, ich hab's zugeschickt bekommen. Und es ist ein wahrer Schatz! Vorher kommen zwar noch ein paar andere Bücher dran, aber ich freue mich soo sehr darauf :]

      Löschen