[Neu im Regal] Was die Post so bringt...

grass-harp | Mittwoch, 25. Januar 2012 | / / / |
... sind ganz viele neue Bücher. Okay, von der Post gebracht wurden nicht alle. "Zweilicht" und "Ascheherz" beispielsweise habe ich in der Bibliothek ausgeliehen. Aber ansonsten kam doch alles von den Damen und Herren mit den dunkelblau-gelben Jacken. Zwei der zu sehenden Bücher habe ich bereits gelesen ("Ascheherz" und "Die Flüsse von London", dazu stehen die Rezensionen bereits in den Startlöchern). Eins davon habe ich bereits zwei Mal gelesen: "Saving Francesca" von meiner Lieblingsautorin Melina Marchetta. Bisher allerdings immer nur in der Bibliothek ausgeliehen. Tja, da es jetzt einen zweiten Band gibt ("The Piper's Son"), wollte ich es noch einmal lesen und hab es so gleich bestellt. Hach, ich liebe dieses Buch!
Habt ihr das auch? Bücher, die ihr immer wieder lesen könnt und die euch jedes Mal aufs Neue beeindrucken?
Nun gut, ich verkrümel mich dann mal und versinke wieder in den Buchstabenwelten.

Kommentare:

  1. Was habt ihr eigentlich für eine Bibliothek?
    Bücher wie "Saving Fancesca" würde man bei uns lange suchen können. Wir haben zwar meistens auch so Bücher wie Zweilicht usw. aber das eher auch selten. Ich glaube, dass es bei uns eher Bücher für die ältere Lesefraktion gibt, ganz abgesehen davon, dass man für aktuelle (!) englische Bücher bei uns wahrscheinlich auch vergeblich suchen würde.

    Ich mochte Ascheherz, Zweilicht dafür umso weniger. Ich bin mal gespannt, was du davon denkst ;)

    Leider muss ich sagen, dass ich nicht so der Typ bin, der gerne Bücher rereaded. Für mich hat auch ein sehr gutes Buch den Reiz verloren, wenn ich den Verlauf kenne. Naja :) Ich habe auch viel zu viele Bücher auf meinem SuB, dass ich irgendwas rereaden könnte :>

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, die Bibliothek, in die ich immer gehe ist die größte in ganz Deutschland x) "Saving Francesca" hatte ich dort allerdings in der deutschen Übersetzung ausgeliehen. Aber trotzdem gibt es ziemlich viele aktuelle englische Bücher, vor allem Jugendbücher.

      Ascheherz fand ich ganz gut, bin auch schon gespannt auf Zweiherz - wobei ich gerade etwas nicht-fantastisches brauche :D

      Ja, irgendwie gibt es entweder die, die es total gerne machen und die, die es kaum machen. Aber na ja, so hast du mehr Zeit, um neue Bücher zu lesen :) Auch gut :D

      Löschen
  2. Ich finde das Foto total schön :) Die Bücher aber auch. Saving Francesca klingt richtig interessant. Hab's mir gleich mal auf den Wunschzettel geschrieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das freut mich :D "Saving Francesca" begeistert mich einfach nur, bald gibt's hier dazu auch noch eine Rezension. Kann übrigens bisher alle Bücher von Melina Marchetta empfehlen, sie ist eine grandiose Autorin :)

      Löschen
  3. Ich mag zwar die Bücher von Nina Blazon nicht unbedingt, aber mir gefallen die Bibliotheksgebrauchsspuren auf den beiden Exemplaren sehr. Sie sehen schon beinahe so aus, als wären sie Jahrzehnte alt. Das hat was.
    Von "Saving Frnacesca" hatte ich bisher noch gar nichts gehört und musste erstmal bei amazon schauen. Der deutsche Titel klingt dagegen ja etwas furchtbar: "Das Leben ist keine Pralinenschachtel". Hm. Aber wenn du so davon schwärmst, werde ich es vielleicht auch mal lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, stimmt. Und die goldene Schrift bei "Zweilicht" tut ihr übriges :D
      Vor ein paar Jahren hieß die deutsche Version davon noch "Ich bin's Francesca!", was auch nicht optimal ist, aber immerhin etwas besser. Ich werd bald auch eine Rezension dazu schreiben, dann kannst du ja auch noch mal sehen, ob es was für dich wäre :)

      Löschen
  4. Wow, die Nina Blazon Bücher scheinen ihrem Zustand ja in Dauerausleihe zu sein ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja :D Ich hatte Glück, dass ich sie erwischt habe :)

      Löschen