Exponentielles Wunschlistenwachstum

captain cow | Dienstag, 31. Januar 2012 | / / / / |



Sie heißen beide Will Grayson, wohnen beide in Chicago, sind beide siebzehn und tragen neben demselben Namen und demselben Alter dasselbe Problem mit sich herum: Aus lauter Angst, das Ding mit der Liebe zu versemmeln, lassen sie sich auf Romantisches gar nicht erst ein.
Der eine Will zögert seit Wochen, sich selbst das einzugestehen, was für alle anderen offensichtlich ist: dass er nämlich bis über beide Ohren in seine wunderbare Mitschülerin Jane verliebt ist. Der andere Will flüchtet sich lieber in seine dubiose Online-Beziehung zu einem gewissen Isaac, anstatt sich im real life vor seinen Freunden zu outen. Doch alles ändert sich, als Will & Will eines Abends ganz zufällig aufeinandertreffen …

Wenn John Green und David Levithan gemeinsam ein Buch schreiben, kann eigentlich gar nichts schief gehen. Von beiden Autoren haben mir bisher alle Bücher, die ich gelesen habe, sehr gut gefallen - einerseits wegen des Sprachwitzes, mit dem sie schreiben, aber auch wegen der unverwechselbaren Charaktere und der Menge an Gefühlen, die ihre Bücher stets bei mir auslösen. Kein Wunder, dass ich da voller Vorfreude auf dieses Buch bin!




Es gibt Dinge, die kannst du nur im Dunkeln sagen. »Wusstest du, dass die Sonne hier nicht aufgeht?« Sie lacht laut und herzhaft. Dann verebbt ihr Lachen. »Das ist dein Ernst, oder?« Ich nicke. »In ganz Shyness. Völlige Dunkelheit.« Sie stützt den Kopf auf. Ich sehe ihr an, dass sie überlegt, ob sie mir glauben soll. Ob ich spinne oder nicht. Ich weiß nicht, wie lange ich noch dasitzen kann, ohne sie zu berühren. Am Stadtrand von Shyness, wo ewige Dunkelheit herrscht, trifft Wolfboy ein merkwürdiges Mädchen. Sein Name ist Wildgirl und es erklärt Wolfboy zum Fremdenführer für eine Nacht. Auf ihrer Tour durch Shyness kommen sie nicht nur den zuckerabhängigen Kidds in die Quere, sondern auch verrückten Affen, ewigen Träumern, Döner-verkaufenden Wahrsagerinnen, teuflischen Psychiatern und einer großen Liebe – denn eine Nacht ist lang genug, um zwei Leben zu verändern.

Drei Gründe, warum ich dieses Buch unbedingt lesen will:
1. Das Cover. Ach, ich liebe solche gezeichneten Cover und hier gefallen mir die Farben außerordentlich gut.
2. Die Autorin - sie stammt aus Australien. Das Land ist scheinbar eine Talentschmiede für Autoren, denn so viele gute Bücher wurden dort geschrieben. Das ist natürlich nicht gleich ein Qualitätssiegel, aber trotzdem lasse ich mich leicht von so etwas beeinflussen.
3. Der Inhalt. Er klingt ziemlich freakig, aber sehr interessant. Mal ein bisschen was anderes. Außerdem mag ich Geschichten, die eine Nacht oder einen Tag ganz ausführlich beschreiben. Und: Ich habe das Gefühl, dass ich in dieser Geschichte erstmal einen Durchblick erlangen muss. Beim Lesen der Inhaltsangabe schweben so viele Fragezeichen über meinem Kopf, das ich es kaum erwarten kann, dieses Buch zu lesen!


Weitere Bücher auf die ich mich freue:

(mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den Inhaltsangaben)

Bis auf "Die Nacht von Shyness" sind das alles realistische Jugendbücher, auf die ich mich momentan sehr freue. Insgesamt mag ich dieses Genre lieber als Fantasy oder Dystopie, weil meistens der Mensch im Vordergrund steht und bei vielen dieser Bücher die Charaktere auch vielschichtiger sind. Natürlich gibt es auch in diesem Genre sehr viele Fehlgriffe und Dystopien- und Fantasybücher kann man auch nicht verallgemeinern. Aber insgesamt gibt es ja doch deutliche Unterschiede zwischen den Genres.
Wie sieht das denn bei euch aus? Habt ihr eins dieser Bücher bereits im Original gelesen und könnt etwas dazu sagen? Seid ihr genauso erwartungsfreudig wie ich? Oder habt ihr andere Tipps, was realistische Jugendbücher anbetrifft, die ihr teilen wollt?

Kommentare:

  1. die bücher klingen allesamt echt gut! virtuosity steht auch noch auf meiner wunschliste :D und john green muss ich auch wieder eine chance geben, vor allem wenn er mit david levithan zusammen schreibt. ich finde es echt faszinierend, wenn zwei autoren so fließend und ähnlich schreiben, dass man das gar nicht merkt, dass es zwei sind :D

    oooh, ich bewundere übrigens immer wieder die designs von deinen posts <3 wie bekommst du diesen hintergrund so hin? :O

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Eine wie Alaska" hat dir ja nicht so gefallen, oder? Das ist bisher das einzige Buch, das ich von John Green noch nicht kenne :] Aber na ja, seine Sachen sind schon echt abgefahren, nicht so das, was man erwartet, wahrscheinlich :]
      Jaa, das stimmt. Aber ich glaub, hier haben sie das so geregelt, dass einer aus der Sicht des einen Will und der andere aus der Sicht des anderen Will schreibt :]

      Da hab ich was an der HTML rumgepfuscht, damit die Zitate so aussehen :]

      Löschen
  2. Ich habe leider bisher noch nichts von John Green gelesen, werde es aber AUFJEDENFALL noch tun (kann ich mir ja nicht entgehen lassen). David Levithan ist mir aber aufjedenfall ein Begriff ♥_♥

    Danke fürs posten, ich schmeiß mal "Die Nacht von Shyness", "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick", "Virtuosity" und "The Fault in our stars" auf meine Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh ja, bitte probier mal was von ihm! Und ja David Levithan ist TOLL :D

      Bitte, bitte. Hab's grad schon bei goodreads gesehen - freut mich, dass dir die Titel auch zusagen.

      Löschen
  3. Oh wow, vielen lieben Dank für diese Vorstellungen. Von einigen Büchern höre ich gerade das erste Mal. Klingt gut! Virtuosity hatte ich bei Blogg dein Buch entdeckt, hab mich dann aber für ein anderes beworben, weil ich zurzeit leider so wenig Lust auf solche Jugendliteratur habe - also ich will sie generell schon noch lesen, aber ein bisschen was Erwachseneres mag ich immer gern für zwischendurch :3

    Meine Wunschliste wurde aber gerade auch wieder durch die Titel hier erweitert! Danke fürs Vorstellen (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aw, das versteh ich :D Geht mir auch oft mal so.
      Nichts zu danken :D

      Löschen
  4. Die statistische Wahrscheinlicht...Bla Bla Bla (Der Titel ist soo lang xD) erwarte ich auch schon. John Green habe ich bisher auch noch nichts von gelesen, bin mir noch unsicher ob es für mich etwas ist. Bei realistischen Jugendbüchern kann ich nie gut mithalten, aber momentan muss ich für die Uni Tre metri sopra il cielo lesen (Drei Meter über den Himmel). In Italien hat das Buch eingeschlagen wie nichts und ich finde es bisher auch ganz toll. Man muss aber glaub ich auf das italienische Temperament stehen, ansonsten würde man schon sofort an der ersten Stelle zwischen Babi und Step scheitern (Wegen der plumpen Anmache xD) Vielleicht ist es ebenfalls etwas für dich.

    Virtousity werde ich mir nicht anschaffen. Habe die Leseprobe gelesen und konnte mich leider nicht fesseln. Vielleicht irgendwann auf Englisch, aber ich glaube erstmal verzichte ich darauf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmh. Ich wär mir auch echt unsicher, ob John Green was für dich wäre :/ Glaub eher nicht.
      Aw, davon hab ich auch schon gehört. Das steht noch auf meiner Wunschliste und letztens hab ich es auch in der Bib entdeckt, das werd ich sicherlich auch bald lesen. Schreibst du dazu dann auch eine Rezension?

      Löschen
  5. Über John Green stolpert man aktuell ja wirklich überall, ich will auch bald mal was von ihm lesen. Vor allem die begeisterten Meinungen zu "The Fault in our Stars" haben mich neugierig gemacht.
    Auch die anderen Bücher hören sich toll an, da wächst die Wunschliste wieder ;-)

    AntwortenLöschen