[Rezension] Kelly Creagh - Nevermore


Hardcover | 543 Seiten
Erschienen am 31. August 2010
bei Atheneum
ISBN: 9781442402003


[INHALT]
Cheerleader Isobel Lanley is horrified when she is paired with Varen Nethers for an English project, which is due—so unfair—on the day of the rival game. Cold and aloof, sardonic and sharp-tongued, Varen makes it clear he’d rather not have anything to do with her either. But when Isobel discovers strange writing in his journal, she can’t help but give this enigmatic boy with the piercing eyes another look.
Soon, Isobel finds herself making excuses to be with Varen. Steadily pulled away from her friends and her possessive boyfriend, Isobel ventures deeper and deeper into the dream world Varen has created through the pages of his notebook, a realm where the terrifying stories of Edgar Allan Poe come to life.
As her world begins to unravel around her, Isobel discovers that dreams, like words, hold more power than she ever imagined, and that the most frightening realities are those of the mind. Now she must find a way to reach Varen before he is consumed by the shadows of his own nightmares.
via
 
[MEINUNG]
Zugegeben, die Inhaltsangabe klingt nicht so vielversprechend. Eher im Gegenteil: ein Cheerleader und ein dunkler, ominöser Typ. Klingt Klischeebeladen. Klingt nach etwas, das ich nicht unbedingt lesen würde.

Aber dann las ich auf goodreads und in diversen Foren gute Rezensionen zu dem Buch und wurde doch neugierig. Wenn Poe eine Rolle spielt, kann es ja gar nicht so schlecht sein, dachte ich mir - und bestellte das Buch.

Und ich muss sagen: Dieses Buch ist mal wieder ein exzellentes Beispiel dafür, wie Inhaltsangaben den Eindruck eines Buchs versauen können. Denn das was drauf steht, ist definitiv nicht drin. Es ist besser und einzigartiger!

Es fiel mir erstaunlich leicht, in das Buch hineinzufinden, auch wenn Isobel nicht von Anfang an sympathisch ist. Mit ihr musste ich erstmal warm werden, genauso wie mit Varen. Dennoch war es wahnsinnig interessant aus ihrer Perspektive zu lesen und die Geschichte mit ihr mitzuerleben. Ich mag es immer sehr, wenn Charaktere ihre Macken haben und einige davon, trotz Weiterentwicklung innerhalb der Geschichte, nicht ablegen und sich selbst treu bleiben. Hier ist das auch so. Varen und Isobel verwandeln sich nicht in blasse Charaktere im Laufe der Geschichte, sondern bleiben wie sie sind: Etwas gewöhnungsbedürftig und ziemlich interessant, glaubwürdig und sehr individuell.

Was mich aber am meisten an diesem Buch überzeugte, war tatsächlich die Geschichte. Anfangs ist sie sehr alltäglich, aber man ahnt schon, dass es noch seltsam werden wird. Und dann wird es tatsächlich abstrus, seltsam, geradezu grotesk. Es war absolut genial, wie Poes Geschichten und Gedichte umgesetzt wurden. Insgesamt mischten sich sehr viele eigentlich nicht zusammenpassende Zutaten in diesem Buch und formten etwas ganz Besonderes: Isobels Cheerleaderdasein, ihre leicht zickige Art - auf der anderen Seite der ziemlich düstere, verschwiegene, seltsame Varen, allerlei komische fantastische Wesen und eine Priese Gothic. Perfekte Schauerromantik.

Damit hatte mich das Buch dann eigentlich schon überzeugt. Hinzu kam noch ein sehr angenehmer Schreibstil und Dialoge, die echt wirkten.

[FAZIT]
Ein wirklich schöner Schmöker, den ich sicherlich noch mehrmals lesen werde, weshalb ich ihm 5 von 5 Sternen gebe. Ich kann ihn euch wirklich nur empfehlen!
Für all diejenigen, die nicht so gerne auf Englisch lesen: Für das Buch ist auch eine deutsche Übersetzung geplant!

Kommentare:

  1. schöne rezension :) ich bin auch ein bisschen neugierig geworden, aber momentan gibt es einfach zu viel, was ich lesen will :D außerdem bin ich total auf dem tatiana und alexander-trip, ich glaub, ich werd nach "land der lupinen" erstmal zeit brauchen, um mich andern büchern wieder zu "öffnen".... :D oh mann, wenn man das so liest.... bookaholic sag ich nur... :D

    jedenfalls hab ich dir einen award verliehen, meine liebe ♥
    http://loveharmonyandmusic.blogspot.com/2011/10/peaceful-lives-run-away-from-me.html

    AntwortenLöschen
  2. Jaaha, Fremd Fischen war ein echt seltsamer Film. Ich mag Kate Hudson ja auch gar nicht, aber in diesem Film kann man sie schön scheiße finden. Der Film wäre gar nicht mal so schlecht gewesen, wäre die Protagonistin nicht so eine, die nicht aus dem Knick kommt, und es nicht einmal schafft, ihrer besten Freundin auch nur ansatzweise die Meinung zu geigen. (Ja, im Gegenteil, sie ist richtig kacke sozial, lieb und diplomatisch. Das hat mich angekotzt.) Und es ist vollkommen unrealistisch. Also nur was für wirklich, wirklich langweilige Abende, an denen keine andere DVD mehr funktioniert und der Fernseher tot ist, oder man keinen hat, das Internet den Geist aufgegeben hat und sich kein einziger Mensch in deiner Nähe befindet. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! :)
    Dein neuer Blogname + das Design find' ich übrigens wahnsinnig hamma! Vor allem das "Cocoon" auch eine Geschichte hat und nicht so dahingeklatscht, ich denk' du weißt was ich mein' :D

    AntwortenLöschen
  4. dankeschön :)
    ja genau deswegen mag ich Helloween nicht, weil sie einem die Häuser beschmieren und überall assoziale die straßen vollkotzen. bei uns jedenfalls.. -.-
    Marilyn

    AntwortenLöschen
  5. Danke :)
    Ich war an Halloween gar nicht verkleidet, ich hatte nur Langeweile und dann hab ich die Maske gesehen (die hab ich mal in Venedig gekauft und seitdem verstaubt sie etwas :D) und dachte mir "Ja, passt ja zu Halloween, warum nicht" :D

    Ich mag dein neues Design sehr! Und das Buch klingt auch spannend...als ich das Cover gesehen hab, dachte ich erst wieder an so eine Vampirgeschichte :D Aber das kommt direkt mal auf meine Wunschliste, klingt eigentlich ganz gut :)

    AntwortenLöschen
  6. Freut mich, dass's dir gefällt und danke auch ;)

    Ja das hat einfach mehr Sinn als "xys Beautyblog" oder sowas.

    AntwortenLöschen