[Rezension] Audrey Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden

captain cow | Dienstag, 5. April 2011 | / / / / / |

Informationen:

Seitenzahl (gebundene Ausgabe): 543
Verlag (Erscheinungsdatum): Fischer (2003)
ISBN: 978-3100524034


Inhalt:

Inniger könnte eine Liebe nicht sein, als die zwischen Henry De Tamble und Clare Abshire. Als sie sich kennenlernten, war sie 20, er 28. Sie verliebte sich auf der Stelle in ihn, im festen Glauben, Henry schon ewig zu kennen. Was als Liebesfloskel reichlich abgenutzt klingt, trifft bei diesem seltsamen Paar den Nagel auf den Kopf. Tatsächlich kennt Clare ihren Zukünftigen schon seit ihrem sechsten Lebensjahr. Verwirrend? Nicht, wenn man die Umstände kennt, die diese Beziehung zu etwas Besonderem machen. Der recht sprunghafte Henry leidet nämlich am sogenannten "Chrono-Syndrom". In entscheidenden Momenten neigt er dazu, urplötzlich zu verschwinden, um an anderer Stelle in Zeit und Raum unvermittelt (und splitternackt) wieder aufzutauchen. Henry De Tamble ist ein Zeitreisender!
via


Meinung:

Ich war dem Buch, ehrlich gesagt, zunächst skeptisch gegenüber, weil ich vor ein paar Jahren die ersten paar Seiten schon einmal gelesen hatte und sie mir nicht sonderlich gefallen haben. Muss wohl eine Laune von mir gewesen sein, denn jetzt konnte ich gar nicht mehr verstehen, was ich an diesen Seiten nicht gemocht haben könnte.

Von der ersten Seite an hat mich das Buch mitgerissen. Es ist nicht direkt "spannend", wie ein Krimi, aber die Erzählweise ist angenehm und die Geschichte ist einfach interessant. Vieles verändert sich über das Buch hinweg, denn die Erzählung zieht sich über mehrere Jahre hinweg. So ändert sich auch hin und wieder die Atmosphäre, was aber sehr angenehm ist.

Außerdem ist das Buch kein Science Fiction oder Fantasy Roman, wie vielleicht die Thematik des Zeitreisens anmuten ließe. Es geht viel mehr um die Umstände, die einem dieses plötzliche Zeitreisen bescheren kann, ganz gleich ob sie nun positiv oder negativ sind. Außerdem beinhaltet es eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Mittlerweile ärgere ich mich darüber, dass ich es in der Bibliothek ausgeliehen und nicht zu Hause im Regal stehen habe. 5 von 5 Sternen würde ich dem Buch geben.

Kommentare:

  1. Da bekomm ich gleich mehr Lust, weiterzulesen! Ich bin jetzt auf Seite 70, brauche etwas länger, weil ich es auf Englisch lese, aber es ist wirklich toll. Und auch auf Englisch sehr angenehm geschrieben. Vor allem ist es nicht zu langatmig, weil man immer nur kurze Abschnitte liest und die Sichtweisen sich immer verändern. Sehr erfrischend! Und wer wünscht sich denn nicht mit 6, dass einem der Zukünftige erscheint?:D

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich muss das Buch wirklich mal lesen, nachdem Elif und du es beide erwähnt haben :]

    .. Oh ja, Harry Potter ist und bleibt einfach eine Quelle der Weisheit - JK Rowling definitely made my childhood <3

    AntwortenLöschen
  3. Johannes D.G.06.04.11, 12:24

    Love that book!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe.

    Viele liebe Grüße und genieß die verkürzte Woche
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen